Schwimmwagentreffen

Home 
Termine 
Über Uns 
Leuchtturm 
Marinejugend 
KW 18 
An Land 
Bootshaus 
Fahrten 
Gaeste 
Feiern 
Links 
Kontakt 
Gästebuch 
Impressum 
[MK Borken][Gaeste][Schwimmwagentreffen]

 

Die  MK-Borken als Gastgeber des 50. internationalen Treffens der DISG

Dutzende von Schwimmwagen kreuzten auf dem Singliser See

Borken-Singlis. Hilfspolizeibeamte der Stadt sperrten die Straße, als die ersten von 86 gemeldeten historischen Fahrzeuge im Rahmen des 50. internationalen Treffens der Deutschen Interessengemeinschaft Schwimm- und Geländefahrzeuge (DISG) am Freitag, 21. Mai, am Singliser See eintrafen. Fotoapparate wurden gezückt, Kameras liefen, kleine Jungs staunten und große Männer begeisterten sich an Technik und Optik der restaurierten Fahrzeuge. Vorwiegend VW- Kübel und Motorräder der Wehrmacht bis 1945. Erste Fachsimpeleien konnte man hören.

Die Aufmerksamkeit schnellte erneut hoch, als gegen 12 Uhr knapp 50 Schwimmwagen, hauptsächlich deutsche, historische Militärfahrzeuge vom Typ VW 166, in einer zweiten
  Kolonne am See eintrafen. Es bot sich ein tolles Bild bei herrlichem, sonnigen Frühlingswetter. Und dazu ein nicht alltägliches Erlebnis. Im Nu füllte sich das Gelände der Marinekameradschaft mit den internationalen Gästen, die u.a. aus Norwegen, Dänemark, Belgien, Schweiz, Österreich und natürlich Deutschland angereist waren. Zur Begrüßung mit Sektempfang hatten der 1. Vorsitzende der DISG, Klaus
Helmut Kötting und Bürgermeister Bernd Heßler eingeladen. Auf dem Wasser brachte die Ortsgruppe Borken der DLRG ihre Boote in Stellung, um im Fall der Fälle zur Stelle zu sein. Und die Besucher- und Zuschauerschar schnellte in die Höhe.

Besonderer Tag
Das geplante Programm des Nachmittags gab Klaus
Helmut Kötting den Gästen über Lautsprecher bekannt und sprach der Stadt und der Marinekameradschaft ein Dankeschön für die problemlose, engagierte und unbürokratische Unterstützung aus. Bürgermeister Bernd Heßler hieß die Teilnehmer des 50. Treffen auf das herzlichste willkommen und sprach von einem besonderen, erlebnisreichen Tag. Dabei betonte er: „Wir haben gern Unterstützung für ihr Treffen geleistet.“ MK-Vorsitzender Richard Koch machte deutlich, dass es für den Verein Ehrensache sei das Treffen zu unterstützen und für einen passenden Rahmen zu sorgen.

Erste Wasserfahrt
Gegen 12.45 Uhr starteten die Schwimmwagen auf Pfiff zur ersten Wasserfahrt. Peter Lindner, Däne deutscher Herkunft und seit seiner Lehre 1958 in Herford begeisterter Schwimmwagenfan, führte die Kolonne an. Sein Fahrzeug war ein VW 128 Prototyp, von dem lediglich 150 Exemplare gebaut wurden und heute nur noch weltweit vier Fahrzeuge fahrbereit sind. Problemlos wechselte das Fahrzeug vom Ufer ins Wasser. Übergangslos und verfolgt von vielen hundert Blicken. Ruhig und zuverlässig schwamm der Wagen im Wasser des Singliser See. Nicht nur der Verfasser dieses Artikels genoss die nicht alltägliche Fahrt im Schwimmwagen.

Vom Ufer und vom Deck des Küstenwachbootes KW 18 verfolgten gut 500 Augenpaare das Treiben auf dem Wasser. Runde auf Runde schwammen die Wagen, hin und wieder sah es aus wie Wasserballett. Eine stattliche Zahl der Zuschauer konnte die Wasserfahrt mit erleben. So hatten sowohl die Schwimmwagenfahrer mit ihren wechselnden Besatzungen als auch die Öffentlichkeit ihren Spaß. Und so manches Fahrzeug ging längsseits des Küstenwachbootes, um mit kühlen Getränken versorgt zu werden. Der 21. Mai am Singliser See war schon etwas besonderes. An dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank an alle Kameradinnen und Kameraden der MK Borken die durch Ihren Einsatz maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.sb.



Sie begrüßten die vielen hundert Gäste und Zuschauer am Singliser See: v.l.
 
     1.Vorsitzender der DISG Klaus Helmut Kötting, MK-Vorsitzender Richard Koch, 
 Bürgermeister Bernd Heßler, stv.
MK-Vorsitzender Jürgen Fischer.sb.



Ankunft der Schwimmwagen am Singliser See.sb.

 

Die ersten Wagen schwimmen. Aufmerksam von den Zuschauern verfolgt.sb.



Peter Lindner, Däne deutscher Herkunft, steuerte seinen Schwimmwagen VW 128 mit
 
  Besatzung in Richtung KW 18.sb.

 


Wasserballett auf dem Singliser See. Bis zu drei Dutzend Schwimmwagen waren ständig im Wasser, während die anderen Besatzungen das kulinarische Angebot der Marinekameradschaft genossen.sb.

Willkommen bei der MK-Borken. Wir erwarten unsere Gäste.sm.

Viele Zuschauer bestaunten auch den einzigen Oldtimer der amerikanischen Streitkräfte.sm.

 

 

E-Mail: webmaster@mkborken.de